Wenige Plätze frei!

Ab Januar besetzen wir offene Plätze für unsere Arbeitsphase 2022 vom 10.-19.6.2022!

2018 feierte das BÄO sein 50-jähriges Bestehen. Viele Musiker haben neben dem Medizin- auch ein Musikstudium absolviert, was für das hohe Niveau des BÄO sorgt. Um das zu halten, suchen wir permanent nach jungen gut ausgebildeten Mitspielern. Das gemeinsame Musizieren mehrerer Generationen macht den Reiz des BÄO aus – so hat schon der ein oder andere Medizinstudent seinen zukünftigen Mentor beim Pulten kennen gelernt.
Die künftigen Arbeitsphasen werden von jungen professionellen Dirigenten geleitet, nachdem der Gründer und Dirigent Prof. Steinberg 2018 zurückgetreten ist.
Neben den Proben bleibt genügend Zeit für Kammermusik, Feste, Fußball, Fahrten zum Badesee oder einfach Fachsimpeleien im Schlosskeller. Dies schafft die ganz besondere Atmosphäre im BÄO. Man kann in der Woche auf Schloss Craheim hervorragend dem Alltag entfliehen.

Voraussetzungen:

  • Sehr gute Beherrschung des Instruments
  • Orchester- und Kammermusikerfahrung
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Studium der Medizin oder Zahnmedizin

Zuschuss:

Der Verein zur Förderung des Bayerischen Ärzteorchesters e.V. bietet finanzielle Unterstützung für Studenten, die sich die Arbeitsphase ansonsten nicht leisten können. Für die Projektwoche 2022 vom 10. Juni (Anreise) bis zum 19. Juni (letztes Konzert, Abreise) fallen für Studenten Kosten von € 25,- pro Tag (insgesamt 200€) an. Darin sind auch die Übernachtungen (8 Nächte, Freitag bis Samstag) und Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen) enthalten.

Bewerbungen bitte bis zum 10.1.2022 unter Mitspielen. oder per Mail an mitspielen@baeo.de
Eine Entscheidung über die Aufnahme wird bis Mitte Februar fallen.

Konzerte 2022

Es gibt es noch, das Bayerische Ärzteorchester. Auch als Mediziner mussten wir uns zweimal dem Corona-Virus geschlagen geben. Nach diesen spielfreien Jahren steht 2022 nun zuallererst das Orchester im Mittelpunkt des Programms.
Peter Tschaikowsky wurde mit seiner Ouvertüre über das Liebespaar aus Shakespeares “Romeo und Julia” weltberühmt.
Dasselbe Thema nahm Leonard Bernstein auf, dessen “Symphonische Tänze aus der West Side Story” beschwingt verschiedene Musikelemente von Klassik über Jazz mit lateinamerikanischen Rhythmen verknüpfen.
Dmitri Schostakowitsch arbeitet in seiner letzten Symphonie wieder mit seinem unvergleichlichen musikalischen Witz, während später auch der Schrecken des Krieges vernehmbar ist, bevor Anklänge an den Tod zu hören sind.
Witolf Werner, lange Jahre an der Wiener Staatsoper als Kapellmeister und Leiter des Bühnenorchesters tätig, wird das Bayerische Ärzteorchester dabei dirigieren. Er leitete bisher schon Orchester wie z.B. die Wiener Symphoniker, die Düsseldorfer Symphoniker, die Dortmunder Philharmoniker und das Staatsorchester Darmstadt.
Die Konzerte finden in Bad Neustadt, Weiden und München statt.

Weitere Infos unter Konzerte

Konzerte 2020 – Absage

Liebe Freunde des Bayerischen Ärzteorchesters!

BÄO 2020 abgesagt

Leider müssen wir heute mitteilen, dass wir unsere Arbeitsphase im Mai und unsere Konzerte in Bad Neustadt a. d. Saale, Weiden i. d. Oberpfalz und München absagen müssen.
Unser Mahler-6-Projekt wurde nun leider ein Opfer der gegenwärtigen Situation. Wir arbeiten aber daran, dieses Werk in einem der kommenden Jahre doch noch mit Joseph Bastian aufführen zu können.

Bereits gekaufte Eintrittskarten können Sie natürlich beim jeweiligen Ticketservice zurückgeben; das Geld wird Ihnen erstattet.

Wir freuen uns aber schon jetzt auf 2021 und sind mit Tschaikowsky 5. Symphonie unter Olivier Tardy wieder für Sie da. Weitere Programm- und Konzertdetails folgen bald, aber zum Vormerken:

  • Samstag, 5. Juni 2021, Hof
  • Sonntag, 6. Juni 2021, München

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund,
Ihr BÄO

Besetzung 2020

Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Musiker für unser Projekt 2020 interessieren. Gerne nehmen wir auch noch Bewerbungen von Musikern, jedoch können wir schon jetzt sagen, dass bei weitem nicht alle Streicher berücksichtigt werden können. Mit einer endgültigen Entscheidung ist erst Anfang 2020 zu rechnen.
Anders verhält es sich bei den Holzbläsern, da sind in einigen Gruppen noch Plätze zu besetzen. Auch bei den Schlagwerkern freuen wir uns über weitere Interessenten.

Zum Mitspielen-Formular