Besetzung 2020

Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Musiker für unser Projekt 2020 interessieren. Gerne nehmen wir auch noch Bewerbungen von Musikern, jedoch können wir schon jetzt sagen, dass bei weitem nicht alle Streicher berücksichtigt werden können. Mit einer endgültigen Entscheidung ist erst Anfang 2020 zu rechnen.
Anders verhält es sich bei den Holzbläsern, da sind in allen Gruppen noch Plätze zu besetzen. Auch bei den Schlagwerkern freuen wir uns über weitere Interessenten.

Zum Mitspielen-Formular

Wind of Change

3 Konzerte unter neuer Leitung

nach 50 Jahren am Pult des Bayerischen Ärzteorchesters hat sich der Gründer Reinhard Steinberg nun zurückgezogen und damit einen Generationenwechsel im BÄO eingeläutet.
Er hatte das Orchester Münchner Medizinstudenten im WS 1967 gegründet und hat daraus über die Jahre das heutige BÄO geformt – ein Laienorchester höchsten Ranges.

Dieses Jahr präsentieren wir uns Ihnen unter der Leitung des jungen, aufstrebenden Österreichers Erich Polz ganz pur und spielen zwei große sinfonische Werke von Johannes Brahms und Paul Hindemith.

Plakat 2019

Der Komponist Paul Hindemith setzt in „Mathis der Maler“ die Bilder des Isenheimer Altars, einem Meisterwerk der deutschen Renaissance von Matthias Grünewald, musikalisch um. Johannes Brahms löste sich mit seiner 1. Sinfonie aus dem Schatten des großen Beethoven, dessen neun Sinfonien bis dahin nicht zu übertreffen schienen. Brahms´ Werk schließt musikalisch an Beethoven an und zeigt mit seinen Ideen gleichzeitig einen neuen Weg auf.

weitere Infos zu den Konzerten

Neujahrsgrüße 2019!

Wir wünschen allen Freunden und Besuchern unserer Seite ein gutes neues Jahr und wollen dabei auch die Gelegenheit nutzen um über den Dirigenten unserer kommenden Arbeitsphase zu informieren. Wir freuen uns sehr, dass sich Erich Polz bereit erklärt hat mit uns zu arbeiten und die Konzerte im Mai/Juni 2019 mit uns zusammen zu bestreiten.
Mit der 1. Symphonie von Johannes Brahms und der Symphonie “Mathis der Maler” von Paul Hindemith stehen zwei herausragende Werke der sinfonischen Literatur auf unserem Probenplan. Abgerundet wird es von dem eher selten gespielten aber spannenden “Symphonischen Praeludium”, dessen Urheberschaft nicht eindeutig geklärt ist, aber aus dem direkten Umfeld von Anton Bruckner stammt.
Weitere Infos finden Sie unter “Konzerte”.

Erich Polz - Dirigent
Erich Polz dirigiert das BÄO 2019.

Außerdem wollen wir Erich Polz herzlich zu dem letzten Pasticcio-Preis des Jahres 2018 gratulieren, den er am Dezember für seine Aufnamen von Werken Dimitri Schostakowitschs mit der Nordwestdeutschen Philharmonie erhalten hat. Diese Produktion wurde auch mit einem Supersonic von Pizzicato ausgezeichnet, dabei hieß es: “Ein Dirigent, den man im Auge behalten sollte” – Wir sind gespannt!

Herzlichen Dank!

Auch wenn wir uns mitten in der Zeit “zwischen Craheim” befinden, gibt es von unserer Seite ein paar wichtige Ankündigungen:
Reinhard Steinberg hat mit seinem unerschöpflichen Engagement 50 Jahre lang am Pult des Bayerischen Ärzteorchesters gestanden und das Orchester mit seinem Stil geformt.
Nun lässt er sein Kind auf eigenen Beinen laufen und hat den Stab an die nächste Generation weitergegeben. Im kommenden Jahr wird zum ersten Mal Erich Polz, einer der aufstrebendsten, jungen österreichischen Dirigenten das Bayerische Ärzteorchester dirigieren.
Wir danken Reinhard Steinberg herzlich für seinen stetigen Einsatz und unermüdlichen Elan, mit dem er das Bayerische Ärzteorchester zu einem der bedeutendsten Laienorchester in Deutschland gemacht hat. Wir tragen dieses Erbe mit Stolz weiter und freuen uns auf die nächsten 50 Jahre.

Save the Date!

Nach unseren erfolgreichen Konzerten, wollen wir Sie rechtzeitig über unsere Termine 2019 informieren: Die drei Konzerte werden vom 31.5. bis 2.6. statt finden.